Excel-WM-Ergebnistippspiel - Dokumentation


 Zurück zur Excel-Seite...

Fußball-WM 2010 in Südafrika

Vorwort
Bei dieser Excel-Tabelle handelt es sich um ein Excel-Tippspiel für die Fußball-WM 2010. Bis zu 60 Mitspieler können um den Sieg kämpfen und auch die Ergebnisse des eigentlichen Turniers werden nach den FIFA-Regularien in Tabellen berechnet. Beispielsweise wird für den Einzug ins Achtelfinale auch der direkte Vergleich unter den punkt-, tordifferenz- und torgleichen Mannschaften herangezogen, ohne dass ein manueller Eingriff notwendig wäre. Zu guter letzt hat man aber die Chance, auch einen Losentscheid einzutragen.

Einstellungsmöglichkeiten: Wie in der Vergangenheit haben Tipprunden umfangreiche Möglichkeiten diese Excel-Tabelle an ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche anzupassen. Es wird nicht strikt vorgegeben wie die Ergebnisse berechnet werden, sondern jede Tipprunde kann entscheiden, auf welche Art die Ergebnisse ausgewertet werden sollen.

Neu in der WM-2010-Version sind die Möglichkeiten zum Im- und Export von Tipps per Transferdatei. Zudem ist ein Spielemultiplikator hinzugekommen, der es einem ermöglicht, ein Spiel höher zu bewerten als ein anderes. Freunde von Oddset, Bet-and-Win und Co. können zudem die Tippquoten erfassen und die Tipps anhand der Quoten berechnen lassen. Beide Neuerungen können in Kombination mit der alten Punktevergabe verwendet werden. Eine weitere Neuerung ist der Tor-Tipp. Dabei wird nicht das Ergebnis, sondern die Torabweichung gezählt. Somit bietet die WM-2010-Version eine Vielzahl neuer Tipp-Optionen.

Wichtige Hinweise zu dem Makros
Die Makrosicherheit-Einstellungen dürfen nicht auf «hoch» stehen, sondern sollten auf «mittel» geändert werden. Beim Öffnen müssen Makros dann aktiviert werden, sonst funktioniert die Berechnung nicht (die neuen umfangreichen Berechnungen lassen sich nur noch mit einer VBA-Funktion sinnvoll abbilden). 
Unter Excel 2007 sollte die Datei neu als Format ".xlsm" (Excel Spreadsheet mit Makros) abgespeichert werden, damit nicht jedes Mal eine Konvertierungsmeldung kommt. Je nach Einstellung kommt u.U. sogar gar keine Meldung und die Makros werden nicht ausgeführt.


Nachfolgend werden die einzelnen Tabellenblätter des Excel-WM-Tipps beschrieben:


Start

Allgemeine Einstellungen

Hier werden die Sprachen angezeigt, die verfügbar sind. Es sind die Sprachen der 32 WM-Teilnehmer, wobei die Schweiz in der Aufstellung «No. of Teams» 3x vorkommt (Deutsch, Französisch, Italienisch). Die meisten Sprachen sind zumindest für das Sheet «South Africa 2010» vollständig verfügbar. In anderen Sheets, zum Beispiel dem Tippsheet, gibt es noch Lücken. Hinweise bzw. weitere Übersetzungen werden gerne entgegen genommen.

Folgende Einstellungen können hier vorgenommen werden:


South Africa 2010 (Südafrika 2010)

Ergebnisse und Tabellen

Hier werden die echten Ergebnisse der Spiele eingegeben. Die Tabellen berechnen sich automatisch anhand der Regularien der FIFA inkl. des direkten Vergleichs. Anmerkung: der direkte Vergleich wird nur dann nicht ausgewertet, wenn nur die Plätze 3+4 betroffen sind, da dies für das Weiterkommen unerheblich ist.

Sobald ein Team nicht mehr ins Achtelfinale einziehen kann, wird das Team in der Tabelle rot hinterlegt. Die Berechnung erfolgt nur näherungsweise, da der direkte Vergleich hier schwierig zu berechnen ist. In 99% der Fälle ist die Berechnung jedoch korrekt. Im Umkehrschluss werden qualifizierte Teams grün markiert. Wenn die letzten Vorrundenspiele absolviert sind, werden automatisch die Achtelfinal-Begegnungen angezeigt. Diese werden dann übrigens auch auf dem Registerblatt «Tipps» automatisch angezeigt. Das gleiche gilt später für die weiteren Finalrunden.


Deutschland und Serbien sind weiter, Australien und Ghana fahren nach Hause

Bei den Final-Spielen wird das Endergebnis immer in die linken Spalten eingetragen. Rechts wird nur etwas eingetragen, wenn es nach 90 bzw. 120 Minuten keinen Sieger gab. Die linken Spalten werden für die Berechnungen verwendet, welches Team weiterkommt. Hier muss es also einen Sieger geben (das kann das Ergebnis nach 90 oder 120 Minuten oder nach Elfmeterschießen sein). Ob dann rechts das Ergebnis nach 90 oder 120 Minuten eingetragen wird, hängt davon ab, welches der beiden Ergebnisse man für das Tippspiel benötigt. Beispiele:  1.) Ergebnis nach 90 Minuten 1:1, nach 120 Minuten 2:1 = links 2:1, rechts 1:1. - 2.) Ergebnis nach 90 Minuten 1:1, nach 120 Minuten 2:2, nach Elfmeterschießen 5:4 = links 5:4, rechts 1:1 wenn das Ergebnis nach 90 Minuten getippt wird, rechts 2:2 wenn das Ergebnis nach 120 Minuten getippt wird. - 3.) Ergebnis nach 90 Minuten 0:0, nach 120 Minuten 0:0, nach Elfmeterschießen 4:2 = links 4:2, rechts 0:0. Anmerkung: Wenn die Ergebnisse nach Elfmeterschießen getippt werden, braucht in der rechten Spalte nicht zwingend etwas eingegeben werden, höchstens zur Info. Zur Info wird dann in der Regel das Ergebnis nach 120 Minuten eingegeben, aber das ist Geschmackssache.


Darstellung gemäß Beispiel 2: Südafrika gewinnt im Elfmeterschießen 5:4, getippt wird das Ergebnis nach spätestens 120 min.

Einstellungen

Wie auf dem Sheet «Start» können rechts oben Sprache, Lieblingsmannschaft und Zeitzone eingestellt werden.

Darunter kann die Berechnung der Reihenfolge der Teams in den Tabellen festgelegt werden. Anmerkung: die Einstellungen sind bereits korrekt. Ein Umstellen kann zu fehlerhafter Berechnung führen. Jede Option darf nur einmal vorhanden sein. Daher kann es während des Umstellens sein, dass die Anzeige fehlerhaft ist, so lange, bis wieder jede Option nur einmal gesetzt ist. 


Statistics

FIFA-Statistik Gesamt-Tabelle

Die Gesamt-Tabelle spiegelt die offizielle FIFA-Statistik zur Berechnung der Reihenfolge aller 32 Teams wieder.

Darunter folgen weitere Statistiken, zunächst die Gesamt-Tore im gesamten Turnier, im Durchschnitt pro Spiel und eine Hochrechnung auf die Gesamt-Tore des Turniers, falls weiterhin die gleiche Trefferzahl pro Spiel erzielt wird.

Die Gruppen-Wertung zeigt Punkte, Tordifferenz und Tore innerhalb der Gruppe, die durchschnittliche Weltranglisten-Position und in den hinteren Spalten Punkte, Tordifferenz und Tore der Gruppenmitglieder nach der Gruppenphase, also die Auswertung welche Gruppe sich im Nachhinein als die stärkste herausstellt.

Die Stadionwertung zeigt die Tore pro WM-Stadion, die Anzahl der Spiele und den Toredurchschnitt, also die Auswertung in welchem Stadion die meisten Tore geschossen wurden. Daneben wird eine Auswertung pro Anstoßzeit gezeigt.

Die Kontinentalstatistik gibt Antworten auf die viel diskutierte Frage, welcher Kontinent denn nun die stärksten Mannschaften stellt.

Die letzte Statistik befasst sich mit der Frage nach der Stärke der Gruppengegner pro Team. Wer hat am meisten Glück gehabt, wer das größte Pech? Da es für diese Frage verschiedene Blickwinkel gibt, ist die Statistik nach eigenem Gusto einstellbar anhand folgender vier Kriterien: 


Kasse - Cash

Hier kann der Tippleiter erfassen, wer schon bezahlt hat und wer noch nicht. Zudem können über die Auswahlliste verschiedene Gewinn-Aufteilungen vorbelegt werden. Die Aufteilung kann aber letztlich manuell verändert werden, bis hin zur Eingabe der Geldbeträge (letzte Auswahl). Daneben wird das aktuelle Ranking angezeigt. Anmerkung. Sollten mehrere Tipper die gleiche Punktzahl haben, werden die Geldbeträge hier nicht aufgeteilt. Dies muss ggf. manuell geschehen.

Zudem können hier eigene Sonder-Tipps erfasst werden, z.B. wer Torschützenkönig wird. In den dunkelbraunen Zellen kann zu jedem eigenen Tipp eine Überschrift eingetragen werden. Darunter wird der Tipp erfasst, beim Torschützenkönig der Spielername. Diese Tipps können natürlich nicht automatisch ausgewertet werden. Doch die Punkte, die ein Mitspieler erreicht, können im Sheet «Tipps» unter Sonderpunkte manuell erfasst werden (Zeilen 136 und 278).


Tipps


Auf diesem Tabellenblatt werden die Tipps aller Mitspieler eingetragen. Zudem können z.B. die Punkte eingestellt werden, die es für genaues Resultat, korrekte Differenz und richtige Tendenz gibt, sowie die Sonderpunkte für Spielmultiplikator und Wett-Quoten.

Weiter unten wird in einem eigenen Abschnitt beschrieben, wie Tipps exportiert und importiert werden können.

Einstellungen

Links oben in Spalte B werden die Mitspieler namentlich erfasst. In der oberen Hälfte können 30 Tipper eingetragen werden. Weiter unten können nochmals 30 Tipper erfasst werden. Achtung: Jeder Name darf nur einmal vorkommen, sonst funktioniert der Import nicht korrekt - wobei: eigentlich muss man die Tipper zwecks Unterscheidung ja ohnehin eindeutig haben.

Oben in der Mitte in den Zellen Y5 bis Y12 werden die Punkte für genaues Resultat, korrekte Differenz und richtige Tendenz ein. Achtung: nicht bei Differenz 0 eingeben, wenn die Differenz die gleichen Punkte bringen soll wie das genaue Resultat oder die richtige Tendenz, sondern den Wert eingeben, den die Differenz bringen soll. Das gleiche gilt für die anderen Werte. Beim Weltmeister- Vize-Weltmeister, Platz-3- und Platz-4-Tipp werden die absoluten Punkte für den korrekten Tipp eingegeben.

Die Basispunkte für den Tor-Tipp werden in Y12 eingegeben. Wie wird der Tor-Tipp gewertet? Zunächst trägt man die Basispunkte ein, z.B. 10. Von dieser Punktzahl werden dann soviel Punkte abgezogen, wie es Abweichungen bei Toren und Gegentoren gibt. Beispiel: Basis 10 Punkte, Tipp 2:1, Ergebnis 2:3 = 8 Punkte, da die Tore gleich sind, bei den Gegentoren jedoch 2 Tore Abweichung. Hintergrund ist es, die Tore je Team richtig zu tippen. Soll nur der Tor-Tipp getippt werden, so ist bei den anderen Einstellungen eine Null einzugeben.

«Völlig daneben» ist eine neue Option der Punktevergabe. Besser gesagt, können hier Minuspunkte für einen völlig falschen Tipp eingestellt werden. Völlig daneben ist ein Tipp, wenn man z.B. auf Sieg getippt hat, das Team verliert aber. Man tippt zum Beispiel ein 2:0, das Spiel geht aber 0:2 oder 1:4 aus (die Tore des Ergebnisses sind egal) oder umgekehrt. Dann gibt es zwei Minuspunkte (wie in Y13 eingestellt). Bei einem Remis gibt es weiterhin 0 Punkte.


In diesen Zellen (Y5 bis Y13) wird die Punktevergabe eingestellt.

Der Schalter «Bei Remis Tendenz-Punkte heranziehen statt Differenz-Punkte» bewirkt, dass bei einem Remis die Punkte aus der Zeile «Tendenz» (Y7) verwendet werden statt aus der Zeile «Diff.» (Y6). Hintergrund ist, dass bei einem Unentschieden die Differenz ja stets korrekt ist. Vielleicht möchte man aber gerade aus diesem Grund nur die Tendenz-Punkte vergeben.

Der Schalter «Resultat / Diff. / Tendenz mit Wett-Quoten multiplizieren statt zu addieren» bewirkt, dass die unter «Wett-Quoten 1-X-2» eingetragenen Quoten mit den Werten aus den Zellen Resultat, Diff. oder Tendenz (Y5, Y6 oder Y7) multipliziert werden, statt dass beide Werte addiert werden. Logischerweise sollte man bei aktivierter Multiplikation in den Werten Y5 bis Y7 keine Null eingeben.

Hinweis: Unter Umständen muss der Button «Punkte neu berechnen» geklickt werden, wenn vor der Änderung an den Einstellungen bereits Ergebnisse und Tipps erfasst wurden.


Play-Off-Spiele: Zählt das Ergebnis nach 90/120 Minuten oder das Endergebnis (nach 11-m-Schießen)?

Bei den Play-Off-Spielen kann entweder das Ergebnis nach 90/120 Minuten gewertet werden oder das Endresultat nach Elfmeterschießen. Die Auswahl muss entsprechend eingestellt werden. Im Sheet «South Africa 2010» wird das Endergebnis bei den Play-Off-Spielen immer in die linken Spalten eingetragen. Rechts wird nur etwas eingetragen, wenn es nach 90 bzw. 120 Minuten keinen Sieger gab. Es ist die Entscheidung der Tipprunde, ob stets die Ergebnisse nach 90 Minuten oder bei Verlängerung dann die Ergebnisse nach 120 Minuten zählen. In die rechten Ergebnisspalten auf dem Sheet «South Africa 2010» ist dann einfach das jeweilige Ergebnis einzutragen.

Hinweis: Im obigen ersten Bild werden die Grundeinstellungen gezeigt. 4 Punkte für ein genaue getipptes Resultat, 3 für die korrekte Differenz, 2 für die richtige Tendenz. 50 Punkte für den richtig getippten Weltmeister, 25 für den Vize, 10 für Platz 3 und 5 für Platz 4. Der Tor-Tipp ist standardmäßig deaktiviert. Beim Remis werden standardmäßig die Tendenz-Punkte genommen. Eventuell eingetragene Quoten werden standardmäßig zu den Punkten für Resultat/Diff./Tendenz addiert. Im obigen zweiten Bild wird der Standard für die Entscheidungsspiele gezeigt. 

Der Button «Punkte neu berechnen» initiiert nach Änderung der Punkteeinstellung eine sofortige komplette Neuberechnung der Punktestände.

In den Spalten abweichende Wertung können pro Spiel weitere Punktewertungen eingegeben werden. Der Multiplikator ermöglicht es, einem Spiel eine höhere Bedeutung beizumessen. Zum Beispiel können die Spiele des eigenen Landes doppelt gewertet werden, indem man in der jeweiligen Zeile in die Spalte «Multipl.» eine 2 einträgt. Eine andere Möglichkeit ist, die Finalspiele mit dem Multiplier höher zu bewerten als die Vorrundenspiele, z.B. 1,5 für jedes Achtelfinalspiel, 2 für's Viertelfinale, 2,5 für die Halbfinals und 3 für's Finale. So bleibt der WM-Tipp bis zum letzten Tag spannend.


Abweichende Wertung eines Spiels: Durch die 2 in der Spalte «Multipl.» werden die Tendenz-Punkte (ebenfalls 2) verdoppelt.

In den 3 Spalten «Wett-Quoten 1-X-2» können beispielsweise die Wettquoten von Bet-and-Win, Oddset oder anderen Wettanbietern eingetragen werden. Alternativ könnte man hier auch eigene Quoten definieren. Ideen dafür gibt es sicher zahlreiche, z.B. eine Verteilung anhand der Weltrangliste. Hintergrund für diese Idee ist, dass man nicht jedes Ergebnis gleich bewerten möchte, sondern die Stärken der einzelnen Mannschaften in die Punkteverteilung einfließen lassen möchte. Anmerkung: Jede Quote muss größer als 1 sein! Zudem müssen immer alle oder keine Quoten in einer Zeile (also pro Spiel) eingetragen sein.


In diesem Beispiel werden nur Punkte auf Basis der Quoten vergeben, Y5 bis Y7 stehen auf 0. Daher bekommt Torsten bei Südkorea-Griechenland keine Punkte, denn dort ist auch keine Quote eingetragen. In den
Zeilen darunter wird lediglich die Tendenz berücksichtigt. Nur der Multiplikator bei England-USA verdoppelt die Wertung. 



Gleiches Bild wie oben, aber jetzt sind in den Zellen Y5 bis Y7 für genaues Ergebnis, Diff. und Tendenz die Standard-Werte 4-3-2 eingetragen. Torsten erhält nun 8,8 statt 4,8 Punkte, weil der Multiplikator erst nach
der Addition aller übrigen Punkte zum Tragen kommt: 2,4 Punkte Wettquote plus 2 Punkte für die richtige Tendenz = 4,4 Punkte mal 2 = 8,8 Punkte. Würde man per Option die Wett-Quoten multiplizieren, so hätte
Torsten sogar 9,6 Punkte erhalten (2,4 Punkte Wettquote mal 2 Punkte für die richtige Tendenz = 4,8 Punkte mal 2 = 9,6 Punkte.


Alle Wertungen (außer Basis-Tor-Tipp mit «völlig daneben») können auch miteinander kombiniert werden!

Import/Export

Mit der Import-/Exportfunktion kann der Tippleiter das Tippspiel einfacher verwalten. Der Tippleiter sollte zunächst eine komplette Datei mit den Namen aller Tipper anlegen. Anschließend wird die Datei ins Netzwerk gestellt oder versendet, so dass jeder Tipper eine eigene Kopie hat. Der Tipper trägt dann in seiner eigenen Tippspalte seine Tipps ein und exportiert die Ergebnisse wie unten gezeigt. Anschließend sendet er die XWM-Datei an den Tippleiter. Die Datei findet sich in dem Ordner, der im Sheet «Start» angegeben ist. Der Tippleiter sammelt alle XWM-Dateien in dem Ordner, der bei seiner Datei im Sheet «Start» angegeben ist und klickt den Button «Tipps importieren». Dadurch werden alle Tipps nacheinander importiert. Der Vorgang kann eine Zeit dauern, je nachdem wie schnell das System ist. Die Funktionalität im Einzelnen:

Mit Rechtsklick auf seine eigene Tippspalte kann ein Tipper über das Kontextmenü seine eigenen Ergebnisse exportieren. Wichtig ist dabei, dass der eingetragene Name mit dem gleichen Namen in der Datei des Administrators genau übereinstimmt. Doppelte Namen darf es nicht geben! Notfalls muss mit Ziffern unterschieden werden, z.B. Torsten 1, Torsten 2. Der einzelne Tipper kann also seine eigene Datei haben und daraus die Tipps exportieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob er dort die gleiche Spalte benutzt wie der Admin in seiner Datei. Es kommt wie gesagt nur darauf an, dass der Name übereinstimmt.


Rechte Maustaste auf den Namen der Tippspalte und per Auswahl den Export starten.

Die Exportdatei wird in den Ordner gespeichert, der auf dem Sheet «Start» ausgewählt wurde und hat die Dateiendung «.xwm». Im Fall des Tippers Torsten heißt sie «Torsten.xwm». 

Der Import kann durch den Admin auch einzeln angestoßen werden. Rechtsklick auf die jeweilige Tippspalte und «Datei importieren». Alternativ können auch alle in dem im Sheet «Start» eingetragenen XWM-Dateien automatisch nacheinander importiert werden. Dazu den folgenden Button drücken:




Wichtiger Hinweis: Bereits importierte oder manuell eingetragene Tipps werden NICHT durch einen erneuten Import überschrieben, um etwaige Manipulationen der einzelnen Tipper zu verhindern. Man kann also getrost einen Import pro Spieltag starten.

Wenn ein Tipper kein Excel hat, kann man ihm auch nur die XWM-Datei als Vorlage schicken:



Die XWM-Datei ist eine einfache Textdatei, die mit einem Texteditor editiert werden kann. Die Vorlage wird unter dem Namen «VORLAGE-TEMPLATE.xwm» exportiert. Die Struktur darf nicht verändert werden. Das Gleichheitszeichen hinter der Spielpaarung muss stehen bleiben und die Ergebnisse werden dahinter mit Doppelpunkt getrennt eingegeben: «2:1» (natürlich ohne die «»-Zeichen). Hier als Beispiel drei Zeilen einer XWM-Datei:

Südafrika – Mexiko=3:0
Uruguay – Frankreich=4:1
Südkorea – Griechenland=


Der Tipper hat hier manuell 3:0 und 4:1 hinter die ersten Paarungen geschrieben, die 3. Zeile wurde nicht getippt.

Wenn der Admin die Datei nun importieren will, muss er Datei zunächst umbenennen von «VORLAGE-TEMPLATE.xwm» in z.B. «Klaus.xwm». Natürlich muss «Klaus» dann im Registerblatt «Tipps» als Tipper angelegt werden.


Schritt-für-Schritt-Anleitung Import/Export (über Excel):

  1. Der Tippleiter erfasst in dem Excel-Tippspiel alle Namen der Mitspieler.
  2. Der Tippleiter schickt nach dieser Erfassung eine Kopie seiner Datei an ALLE Mitspieler.
  3. Jeder Tipper erfasst seine Tipps in dieser Kopie unter seinem eigenen Namen und exportiert diese wie oben beschrieben. Ja, der Tipper hat dann nur eine Datei mit seinen eigenen Tipps.
  4. Der Tipper findet diese Datei in dem Ordner, der im Sheet «Start» eingestellt ist. Gegebenenfalls muss dieser Ordner auf dem eigenen Computer erst angelegt oder ein anderer (auf dem eigenen Computer bereits bestehender) Ordner ausgewählt werden.
  5. Der Tipper schickt die XWM-Datei (ohne sie umzubenennen) an den Tippleiter.
  6. Der Tippleiter sammelt die zurückgesendeten XWM-Dateien in dem bei ihm im Sheet «Start» eingestellten Ordner.
  7. Der Tippleiter importiert die Tipps mit oben gezeigtem Button «Tipps importieren». 
  8. Der Tippleiter hat dann alle Tipps in seiner Kopie des Tippspiels und kann diese vollständige Datei wenn gewünscht wieder an alle Tipper versenden. Alternativ können alle Tipper die eigene XWM-Datei an ALLE übrigen Tipper versenden und jeder Tipper kann in seiner eigenen Datei wie der Tippleiter alle Tipps importieren (Punkte 6+7).
  9. Die Punkte 3 bis 8 können beliebig oft wiederholt werden, falls zum Beispiel zuerst nur die Vorrunde getippt werden soll. Nach der Vorrunde (oder auch zu jedem anderen Zeitpunkt des Turniers) kann dann jeder Tipper nochmal eine XWM-Datei an den Tippleiter oder an alle schicken. Bereits bestehende Tipps werden durch nachträgliche Änderungen nicht überschrieben.

Schritt-für-Schritt-Anleitung Import/Export (über Texteditor):
  1. Der Tippleiter exportiert die Tippvorlage über den Button «Tippvorlage exportieren». Die Datei «VORLAGE-TEMPLATE.xwm» landet im Order der im Registerblatt «Start» angegeben ist. 
  2. Der Tippleiter schickt die Datei «VORLAGE-TEMPLATE.xwm» an ALLE Mitspieler.
  3. Jeder Tipper erfasst seine Tipps mit Hilfe eines Texteditors. Die Struktur, also die Umbrüche, und der Aufbau (z.B. die Gleichheitszeichen) dürfen weder entfernt noch verändert werden!!! Die Ergebnisse sind im Format «2:1» einzugeben (natürlich ohne die «»-Zeichen).
  4. Der Tipper schickt die XWM-Datei an den Tippleiter. Ob der Tipper selbst oder anschließend der Tippleiter die Datei in den Tippernamen umbenennt ist egal. Der Dateiname muss jedoch den Tippernamen enthalten und auf .xwm enden. Der Tipper «Klaus» hat die Datei «Klaus.xwm».
  5. Der Tippleiter sammelt die zurückgesendeten XWM-Dateien in dem bei ihm im Sheet «Start» eingestellten Ordner.
  6. Der Tippleiter stellt sicher, dass auch alle Namen der Tipper im Registerblatt «Tipps» erfasst sind und importiert die Tipps mit oben gezeigtem Button «Tipps importieren». 
  7. Der Tippleiter hat dann alle Tipps in seiner Kopie des Tippspiels und kann diese vollständige Datei wenn gewünscht an alle Tipper versenden. 
  8. Die Punkte 3 bis 7 können beliebig oft wiederholt werden, falls zum Beispiel zuerst nur die Vorrunde getippt werden soll. Nach der Vorrunde (oder auch zu jedem anderen Zeitpunkt des Turniers) kann dann jeder Tipper nochmal eine XWM-Datei an den Tippleiter oder an alle schicken. Bereits bestehende Tipps werden durch nachträgliche Änderungen nicht überschrieben.

Standings

Die Tabelle

Die Tabelle wird beim Aufruf dieses Sheets nach den Gesamtpunkten sortiert. Per Klick auf die Spaltenüberschriften, kann eine andere Sortierung eingestellt werden.


Die Rangliste der Tipper ist nach verschiedenen Spalten sortierbar

Ein Klick auf «Korr. Erg.» sortiert die Tabelle nach Anzahl der genau getippten Ergebnisse, «TD» nach Anzahl korrekter Tordifferenzen und «Tendenz» nach Anzahl korrekter Tendenzen. «Pkt» sortiert nach Punkten ohne Sonderpunkte, also nur nach den Punkten, die für die Spiel-Ergebnisse errungen wurden. Um eine Tabelle zu erhalten, in der nicht einzeln sondern summiert die Anzahlen von genauem Ergebnis, Differenz und Tendenz auggelistet sind, muss eine der folgenden Optionen aktiviert werden:


Summieren der einzelnen Anzahlen in der Tabelle

Die erste Option gibt in der Spalte «TD» die Summe aus «Korr. Erg.» und «TD» aus. 
Die zweite Option gibt in der Spalte «Tendenz» die Summe aus «Korr. Erg.», «TD» und «Tendenz aus.»
Sind beide Optionen aktiviert, werden die Punkte quasi pro Spalte aufsummiert (wie bei erster und zweiter Option beschrieben).


Teams

Einstellungen

Das Sheet «Teams» hat zwei Ziele. Zum einen können hier teamspezifische Einstellungen vorgenommen, zum anderen die sprachliche Bezeichnung pro Land eingetragen werden. 

Zu den Einstellungen gehört in Spalte B («Sort») die Start-Sortierung der Gruppen, die wirkt, solange noch kein Spiel stattgefunden hat. Außerdem kann in dieser Spalte der eventuelle Losentscheid abgebildet werden. Eingetragen werden Werte zwischen 4 und 1 absteigend. In der Start-Sortierung wie auch beim Losentscheid ist 4 der beste Wert und 1 der schlechteste. Beim Losentscheid zählen aber in jedem Fall erst alle anderen Kriterien und der Wert kommt nur zum Tragen, wenn die anderen Kriterien keine Entscheidung bringen.

Die Spalte «Language» zeigt die Landessprache des Teams an. Diese Spalte hat nur informellen Charakter.

Die Spalte «WRL» zeigt die Weltranglistenposition des Teams im Dezember 2009, also zum Zeitpunkt der Auslosung. Diese Spalte wird u.a. zur Berechnung der Spalte «WR-3» und verschiedener Statistiken auf dem Sheet «Statistics» herangezogen. Trotzdem kann man hier, wenn man will, auch den Weltranglisten-Stand kurz vor der WM eingeben.

Die Spalte «WR-3» zeigt den Durchschnitts-Weltranglistenplatz der drei Gruppengegner.

In den weiteren drei Spalten folgen Gruppenzugehörigkeit, Durchschnittsweltrang der Gruppe und Differenz des Weltrangs zwischen dem zweitbesten und drittbesten Team der Gruppe.


Die Einstellungen des Sheets «Teams» in der Übersicht.

Sprachliche Bezeichnungen

Wie oben zu sehen folgen anschließend die einzelnen sprachlichen Bezeichnungen der Länder.


Arenas

Bei den Arenas wurde im Gegensatz zu der 2006er Datei mehr Wert auf die Darstellung der Stadien gelegt. Sprachliche Texte sind hier kaum von Nöten. Allerdings kann in der Spalte «Your stadium name» ein eigener Text eingetragen werden, der dann überall verwendet wird. Ansonsten werden hier Stadt, Stadium und Zuschauerkapazität aufgelistet und die Stadien werden auf Bildern gezeigt.


Labels

Im Sheet «Labels» werden alle übrigen sprachlichen Texte in den 16 Sprachen der WM-Teilnehmer vorgehalten, 4 weitere Sprachen sind frei und mit englischen Labels vordefiniert. Hier könnten noch andere Sprachen stehen. Jede Sprache ist soweit wie möglich gepflegt, eventuelle Lücken sind mit englischen Labels belegt. Diese können jedoch nachgepflegt werden. Wer eine der Sprachen spricht und ein paar Labels übersetzen will, kann gerne mit mir Kontakt aufnehmen (E-Mail-Adresse in der Excel-Datei unter «Info»).


Info

Zum Schluss werden ein paar Infos zur Excel-WM-2010-Datei gezeigt. Der Button «Support-Info» enthält Informationen, die bei eventuellen Fehlermeldungen hilfreich sein können. Daher bitte ich im Falle von Fehlermeldungen, diese Infos mitzusenden.

Noch ein Hinweis: Es kann nicht sichergestellt werden, dass diese Datei auf Open Office 100%ig läuft, da sie in Microsoft Excel programmiert wurde. Gleiches gilt für Google Docs.

Und nun viel Spaß mit dem Excel Fußball-WM-2010-Tippspiel

Armin Höpfl